Logo

Adler: Umweltschutz-Vorreiter

Mit 510 MitarbeiterInnen zählt die Lackfabrik zu den führenden Herstellern von Lacken und Farben in Österreich und ist Vorreiter bei der Entwicklung umweltfreundlicher Wasserlacke.

© Adler Werke

Bereits seit den 1980er Jahren arbeiten die Adler Werke mit Hauptsitz in Schwaz im Tiroler Unterland mit Alternativen zu Lösemittelprodukten. Inzwischen sind über 65 Prozent der jährlich rund 16.000 produzierten Tonnen, die das Werk verlassen, lösemittelfrei.

Auch in der Produktion und im Vertrieb sowie durch die Errichtung des Umweltschutz- und Recyclingzentrums wurden nachhaltige Maßnahmen zur Reduktion von Emissionen gesetzt. Zum Vergleich: Die Jahres-Schmutzfracht im Produktionsabwasser des Werkes entspricht der Abwasser-Schmutzfracht der Stadt Schwaz in nur zwei Tagen. Die Abwärme von Abwasser und Abluft der Fabrik wird außerdem zum Beheizen der Büros genutzt.

Folge dieses nachhaltigen Engagements von Adler sind zahlreiche Auszeichnungen und Zertifizierungen: So wurde das Werk bereits 1997 als erste Lackfabrik in Österreich nach den strengen Regeln der Öko-Audit-Verordnung zertifiziert. Zahlreiche besonders umweltfreundliche und schadstoffarme Produkte von Adler tragen das Österreichische Umweltzeichen. 2016 wurde das Werk außerdem mit dem TRIGOS-Preis des Landes Tirol für nachhaltiges Wirtschaften sowie dem Daphne-Umweltpreis ausgezeichnet.

Adler-Werk Lackfabrik
Das Österreichische Umweltzeichen
 

logo Land Tirol logo wko logo et logo Lebensministerium

ecotirol ist das Tiroler Regionalprogramm im Rahmen der Umweltförderung Inland (UFI).
Das Beratungsservice ist eine gemeinsame Initiative von Land Tirol, Wirtschaftskammer Tirol und Energie Tirol gefördert vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich.